News


Zitat: www.derstandard.at 30. November 2020, 08:00

"[...] Die aktuelle Situation wird für viele zur mentalen Herausforderung. Eine Therapie kann Abhilfe schaffen. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: www.derstandard.at 30. November 2020, 08:00

Außerdem am 30. November um 21.10 Uhr in ORF 2: Unsichtbare Wunden – die seelischen Folgen des Attentats

Wien (OTS) - Christoph Feurstein präsentiert in „Thema“ am Montag, dem 30. November 2020, um 21.10 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

Volle Spitäler – wie sicher ist unser Gesundheitssystem?

Rund 700 schwer an Covid-19 Erkrankte belegen seit Wochen die Intensivstationen. Die Spitäler sind am Limit. Viele Menschen fürchten, dass notwendige Operationen nicht stattfinden können – gleichzeitig trauen sich viele gar nicht ins Krankenhaus, oft kommen sie zu spät. Mit dramatischen Folgen: „Wir haben noch nie so viel amputieren müssen wie nach dem ersten Lockdown“, beklagt Orthopäde Mathias Glehr vom LKH Graz. Ärztinnen und Ärzte rufen jetzt dazu auf, dringende Therapien und Operationen nicht zu verschieben. „Wir haben gelernt, dass wir nicht alles stilllegen können, weil die Patientinnen und Patienten auch andere Erkrankungen haben, die sofort behandelt werden müssen“, sagt Martin Andreas vom AKH Wien. Kann man sich auf unser Gesundheitssystem noch verlassen? Sylvia Unterdorfer hat mit verantwortlichen Medizinerinnen und Medizinern sowie mit betroffenen Patientinnen und Patienten gesprochen.

Unsichtbare Wunden – die seelischen Folgen des Attentats

„Ich bin unter dem Tisch gekauert, vor mir war plötzlich eine Blutlache“, erinnert sich die 27-jährige Maria. Am Abend des Attentats war sie mit ihrer Familie essen, als im vorderen Teil des Restaurants Schüsse fielen. Die Nacht mussten sie im Keller des Restaurants verbringen, blieben unverletzt. Trotzdem: Die Erinnerungen verfolgen die junge Frau. Sie muss Medikamente nehmen, kann sich schlecht konzentrieren. All jenen, die körperlich verletzt wurden, stehen Leistungen aus dem Verbrechensopfergesetz zu. Doch auch alle anderen, die das Attentat aus nächster Nähe erlebt haben, sollen Anspruch auf Leistungen wie kostenlose Psychotherapie haben, fordert die Opferhilfe-Organisation „Weißer Ring“. ...
Quelle: OTS0143, 27. Nov. 2020, 14:39

Zitat: www.derstandard.at 26. November 2020, 07:50

"Einsamkeit, Jobverlust und Angst vor einer Infektion – die Pandemie stellt viele Menschen vor Herausforderungen. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: www.derstandard.at 26. November 2020, 07:50

Der Österreichische Verein für Individualpsychologie feiert 150 Jahre Alfred Adler mit einem Jubiläumskalender in Form von Videobeiträgen.
Unter dem nachfolgenden Link finden Sie weitere Informationen, einen Teaser, sowie alle Videos die im Dezember veröffentlicht werden: ...
Quelle: www.oevip.at 25.11.2020

Zitat: 49. Newsletter des Wiener Programms für Frauengesundheit/Stadt Wien, 25. November 2020

"Wir gratulieren der 1. Wiener Frauenberatungsstelle Frauen* beraten Frauen* zu ihrem 40jährigen Bestehen. Den Gründerinnen der Einrichtung ging es seinerzeit zum einen darum, sich als Feministinnen in die damals vorherrschenden patriarchalen Strukturen einzumischen und offen Stellung zu beziehen gegen bestehende Machverhältnisse, Frauenfeindlichkeit, geschlechtsspezifische Rollenklischees, verschiedene Formen der Diskriminierung bis hin zu Gewalt gegen Frauen. Zum anderen sollten Frauen notwendige Unterstützung zur Verbesserung ihrer individuellen Lebenssituation erhalten. Diese wichtige Pionierarbeit wird bis heute fortgesetzt. Denn, obwohl sich in 40 Jahren gesamtgesellschaftlich und frauenpolitisch vieles zum Besseren geändert hat, sind die Probleme von Frauen weitgehend gleichgeblieben: also wie Armut, prekäre Beschäftigungsverhältnisse, ökonomische Abhängigkeiten, Gewalt, psychosoziale Belastung, Alleinerziehung."

Weitere Informationen finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: 49. Newsletter des Wiener Programms für Frauengesundheit/Stadt Wien 25. November 2020

Zitat: kurier.at 24.11.2020

"Corona lastet schwer auf den Schultern der Menschen. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: kurier.at 24.11.2020

Zitat: kaernten.orf.at 19. November 2020, 12.27 Uhr

"[...] Es war eine langjährige Forderung, endlich auch in Kärnten gratis Psychotherapie für Kinder und Jugendliche anzubieten, mit ausreichenden Therapieplätzen, um die bisher monatelange Wartezeiten auf einen Platz zu beenden. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: kaernten.orf.at 19. November 2020, 12.27 Uhr

Zitat: www.derstandard.at 19. November 2020, 13:37

"[...] Die psychischen Belastungen können nicht nur für Mitarbeiter schwere Folgen haben, sondern auch für die Arbeitssicherheit und Betriebsfähigkeit des gesamten Unternehmens. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...

Zitat: burgenland.orf.at 21. November 2020, 5.00 Uhr

"Psychologinnen und Psychologen bemerken zunehmend mehr Existenzängste, die Sorge um die eigene Gesundheit und die der Familie und die Angst vor Vereinsamung bei ihren Klienten [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: burgenland.orf.at 21. November 2020, 5.00 Uhr

Der Österreichische Bundesverband für Psychotherapie (ÖBVP) macht mit Veranstaltungen und interaktiven Events auf die Behandlung psychischer Erkrankungen aufmerksam.

Wien (OTS) - Österreich gilt dank dem Begründer Sigmund Freud als Wiege der Psychotherapie. Dass bisher kein Tag der Psychotherapie begangen wird, ändert der ÖBVP ab sofort: Jeweils am 20. November des Jahres soll das wissenschaftlich fundierte Heilverfahren künftig in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt werden.

„Gerade die jüngsten Ereignisse wie die Corona-Pandemie, der neue Lockdown und der Terroranschlag in Wien mit all den gravierenden Folgen zeigen, wie wichtig Psychotherapie für Menschen mit psychischen Belastungen und Erkrankungen ist. Seelische Leiden - und somit auch der Bedarf an Psychotherapie - haben in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen“, resümiert ÖBVP-Präsident Peter Stippl. „Am 20. November wollen wir daher über das breite Spektrum an Psychotherapie informieren und die Öffentlichkeit sensibilisieren. Unser Ziel ist es, auch neue Zielgruppen wie jüngere Menschen zu erreichen und die psychotherapeutische Behandlung zu entstigmatisieren.“

Programm am 20.11.2020

Lockdown-bedingt finden die Veranstaltungen am 20.11.2020 online statt: Live auf Instagram spricht ÖBVP-Präsidiumsmitglied und Psychotherapeutin Barbara Haid mit Erfahrungsexpertin und Kulturwissenschaftlerin Beatrice Frasl darüber, wieso es gerade jetzt mehr Psychotherapie braucht. Die Instagram-Community ist eingeladen, Fragen zu stellen, die die beiden Expertinnen live beantworten.

Der Tiroler Landesverband für Psychotherapie zeigt online den Dokumentarfilm „Satu und Helm, Helm und Satu“ und lädt anschließend zur Diskussion mit den ExpertInnen in Paartherapie und Paarberatung Klaus Edlinger und Brigitte Ostermann.

Der Oberösterreichische Landesverband für Psychotherapie organisiert das Zoom-Gespräch „Psychotherapie in schwierigen Zeiten“: PsychotherapeutInnen bekommen dabei einen Überblick über rechtliche Rahmenbedingungen rund um COVID-19 und Psychotherapie. ...
Quelle: OTS0085, 17. Nov. 2020, 10:54

Ältere Beiträge

Sie sind hier: Startseite

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung